Fotoserie: Diskussionen und Erschöpfung auf Europas drittgrößtem Binnengewässer

Nach vier Tagen vollem Programm mit Vorträgen, Diskussionen, Meisterkursen, singapurianischem und bayrischem Abend, Wissenschaftsfrühstücken und akademischen Dinnern und vielen Debatten und informellen sozialen Aktivitäten drumherum ist bei vielen Teilnehmern eine gewisse Erschöpfung festzustellen. Auch bei den Bloggern; daher von mir an dieser Stelle nur eine lose Folge von Eindrücken der heutigen Bootsfahrt in Form von Bildern.

Heute morgen das traditionelle frühe Aufstehen. Um 7:15 gilt es, am Hafen zu sein wo das Boot bereits wartet. Kurz nach halb acht verlassen wir den Lindauer Hafen:

alt

Das Boot umschließt nicht nur unter der Wasserlinie einiges an Luftraum:

alt

Unten und auf den anderen Decks gibt es zum anderen Tische, an denen sich diskutierende und reminiszierende Cluster von Jungwissenschaftlern bilden:

alt

Auf den Galerien präsentieren sich die Bildungs- und Forschungseinrichtungen aus Baden-Württemberg. Hier erklärt Bernold Feuerstein vom Max-Planck-Institut für Kernphysik gerade ein Experiment aus der Teilchenphysik:

alt

Alle, die es wissen müssen, sagen, dass das Wetter auf den letzten Lindauer Tagungen nie so schlecht war wie dieses Jahr. Das hat sich auch während der Bootsfahrt nicht geändert:

alt

Die erschöpften Massen aggregieren dementsprechend nicht auf dem Sonnendeck, sondern auf inneren Freiflächen:

alt

Dann kommt die Mainau in Sicht:

alt

Unser Boot war das linke:

alt

Wenn ich mich erholt habe, gibt es an dieser Stelle von mir auch wieder mehr wissenschaftlicher Lindau-Substanz.

 

About Markus Pössel

View All Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *