Nachwuchsökonom*innen

Ein exzellentes Netzwerk

Die Möglichkeit, an einem der Treffen von Wirtschaftspreisträger*innen in Lindau teilzunehmen, steht alleine herausragenden jungen Wirtschaftswissenschaftler*innen bis 35 Jahre offen – Studierende, Doktorand*innen und Postdoktorand*innen. Um an einer Tagung teilzunehmen, müssen sie ein mehrstufiges Bewerbungs- und Auswahlverfahren absolvieren.

Die ausgewählten Bewerber*innen repräsentieren die nächste Generation führender Wissenschaftler*innen und Forscher*innen. Die Tagung selbst erleben sie einmalig, dauerhaft jedoch bleiben sie Teil einer besonderen Community, eines Exzellenznetzwerkes. Als Alumni der Lindauer Tagungen sind frühere Teilnehmerinnen und Teilnehmer miteinander vernetzt und werden Botschafter*innen des wissenschaftlichen Dialogs, der die Lindauer Tagungen ausmacht.

Nadine Gärber

Leiterin
Young Economist Support und Academic Partner Relations
Tel.: 08382 277 31 14
nadine.gaerber@lindau-nobel.org

Nominierungs- und Bewerbungsprozess

Kriterien

Alle drei Jahre werden hochtalentierte, junge Wirtschaftswissenschaftler*innen – Studierende, Doktorand*innen, Postdoktorand*innen – aus der ganzen Welt ausgewählt, an den Lindauer Tagungen der Wirtschaftswissenschaften teilzunehmen. Teilnehmer*innen müssen unter 35 Jahren alt sein, sollten hervorragende akademische Leistungen nachweisen und mindestens ein Empfehlungsschreiben vorlegen können. Außerdem müssen sie fließend Englisch sprechen und dürfen bisher noch nicht an einer Lindauer Tagung teilgenommen haben.

Die Auswahlkriterien für die 7. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften werden Ende dieses Jahres verfügbar sein.

Ein wissenschaftliches Review Panel des Kuratoriums evaluiert die Bewerbungen von Nachwuchswissenschaftler*innen und wählt die Teilnehmer*innen aus. Sämtliche eingegangenen Bewerbungen werden sorgfältig geprüft. Zu den ausschlaggebenden Faktoren für eine erfolgreiche Bewerbung zählen beispielsweise die Studien- und Forschungsleistungen, die Motivation und das Engagement sowie die extracurricularen Aktivitäten der Bewerber*innen.

Nominierungsprozess

Es gibt zwei Wege (für drei unterschiedliche Situationen), am offiziellen Nominierungsprozess teilzunehmen:

Situation 1:

Nachwuchsökonom*innen, die in einem Land studieren oder forschen, in dem die Lindauer Tagungen einen oder mehrere offizielle akademische Partner haben, müssen von einem dieser Partner nominiert werden. Sie können sich bei einem akademischen Partner um eine Nominierung bewerben. Allerdings liegt es im alleinigen Ermessen jedes akademischen Partners, wie er mit einer solchen Bewerbung verfährt.

Situation 2:

Nachwuchsökonom*innen, die in einem Land studieren oder forschen, in dem es zwar einen oder mehrere offizielle akademische Partner gibt, die jedoch aufgrund ihrer Nationalität von diesen nicht nominiert werden (sogenannte Ex-Pats), können eine offene Bewerbung (Open Application) einreichen.

Situation 3:

Nachwuchsökonom*innen, die in einem Land studieren oder forschen, in dem die Lindauer Tagungen keinen akademischen Partner haben, können ebenfalls eine offene Bewerbung (Open Application) einreichen.

Das gesamte Nominierungs- und Bewerbungsverfahren erfolgt online. Einen Überblick über den gesamten Nominierungsprozess finden Sie hier (auf Englisch).

Timeline

Jeweils im Oktober/November nominieren die akademischen Partner ihre Kandidat*innen für die Teilnahme an der Lindauer Tagung des Folgejahres. Nachwuchsökonom*innen, die eine Nominierung anstreben, sollten sich deshalb mit dem zuständigen akademischen Partner vor Oktober in Verbindung setzen. Einige akademische Partner führen Vorauswahlverfahren durch, für die man sich entsprechend früher bewerben muss.

Eine offene Bewerbung ist normalerweise im gleichen Zeitraum, das heißt von Oktober bis November, möglich.

Sobald ein*e Nachwuchsökonom*in nominiert wurde oder eine offene Bewerbung eingereicht hat, hat sie oder er ungefähr fünf Wochen Zeit, online die Profildatenbank (NAPERS) auszufüllen. Die hier eingetragenen Daten werden zur Bewerbungsevaluierung genutzt.
(Bitte beachten Sie, dass der Zugang zu der online Profildatenbank nur für Nominierte und sich offen Bewerbende zur Verfügung steht. Wir bitten Sie davon abzusehen, vorzeitig einen Zugang anzufordern.)

Im April des Folgejahres werden die Ergebnisse des Bewerbungsverfahrens bekanntgegeben. Alle Bewerber*innen werden individuell darüber informiert, ob sie zur Teilnahme ausgewählt wurden. Im Falle einer positiven Entscheidung erfolgt dann die Einladung zur bevorstehenden Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften.

Erfolgreiche Bewerber*innen erhalten detaillierte Informationen zu ihrer Teilnahme von der Geschäftsstelle per E-Mail. Bewerber*innen müssen daher regelmäßig ihre Posteingänge – sowie den Spam-Ordner – prüfen.