Reisestipendien für #LINO19

Journalisten, die an der 69. Lindauer Nobelpreisträgertagung (#LINO19) teilnehmen möchten, können sich um Reisestipendien bewerben. Das Kuratorium der Lindauer Nobelpreisträgertagung wird die Reisekosten und die Unterbringung für bis zu fünf Nächte übernehmen.

 

Zu den Kernthemen der 69. Lindauer Tagung zählen dunkle Materie und Kosmologie, optische Manipulation und Laserphysik, Gravitationswellen sowie wissenschaftliche Evaluationsprozesse. Das Programm umfasst Vorträge, Podiumsdiskussionen, Agora Talks, Master Classes und eine Poster Session. 

 

Akkreditierte Journalisten haben freien Zugang zu den Hauptveranstaltungen des Programms. Es wird außerdem zahlreiche Gelegenheiten geben, sich am Rande der Veranstaltungen oder während des Rahmenprogramms mit den Tagungsteilnehmern ungezwungen auszutauschen. 

 

 

Bewerbung für das Stipendium

 

Bewerben können sich alle Journalisten weltweit, die über die Tagung berichten möchten.

 

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen ein:

  • Einen Lebenslauf, der Ihren beruflichen Werdegang zusammenfasst
  • 2-3 Arbeitsproben
  • Ein Motivationsschreiben, in dem Sie ausführen, warum Sie besonderes Interesse an der Tagung und den Teilnehmern haben, in welcher Form Sie vorhaben, über die Tagung zu berichten (Art und Umfang der geplanten Beiträge) und in welchen Medien Sie planen, Ihre Beiträge über die Tagung zu veröffentlichen
  • Lassen Sie uns bitte wissen, falls Sie Interviewtermine mit bestimmten Tagungsteilnehmern wünschen (eine Liste der teilnehmenden Preisträger wird Anfang Februar online veröffentlicht).

Bewerbungsschluss ist der 1. April 2019. Alle Bewerber werden bis Mitte April informiert.

 

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in einer einzelnen PDF-Datei per E-Mail an:

 

Gero von der Stein, Leiter der Kommunikation

Kuratorium für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau

gero.vonderstein@lindau-nobel.org

Akkreditierung für #LINO19

Akkreditierte Journalisten haben freien Zugang zu allen Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Interviews können mit Nobelpreisträgern, Nachwuchswissenschaftlern und anderen Gästen vermittelt werden.

 

Zur Akkreditierung für die 69. Lindauer Nobelpreisträgertagung

 

Was erwartet Journalisten?

Die Lindauer Tagungen sind besonders für ihre lockere Atmosphäre bekannt. Sie bieten zahlreiche Gelegenheiten, sich am Rande der Veranstaltungen oder während des Rahmenprogramms mit den Tagungsteilnehmern ungezwungen auszutauschen.

Vorläufige Programmstruktur

 

Wir stellen Fotos, Hör- und Filmaufnahmen der Tagungen kostenfrei zur Verfügung:

 

Mediathek

Fotos