Kleine Stilkritik – die Lindau-Tasche

 

Es ist mal wieder an der Zeit, mein qualifiziertes ästhetisches Urteil zur diesjährigen Tagungstasche abzugeben. Jeder Teilnehmer kriegt ja ein Willkommenspaket, dessen Inhalt jedes Jahr ziemlich gleich ist und den Oliver Schuster schon vor zwei Jahren erschöpfend verbloggt hat. Man kriegt den ganzen Kram natürlich nicht lose in die Hand gedrückt, sondern in einer eigenen Konferenztasche, und die ist hier in Lindau etwas hochwertiger als sonst so.

Das Material ist strapazierfähig und aussen gummiert, so dass die Tasche nicht nur wasserdicht, sondern auch schön stabil ist. Außerdem ist sie groß genug, um einen Laptop samt zubehör aufzunehmen und dank des breiten, verstellbaren Riemen auch bequem zu tragen. Ist schon eine tolle Sache, und die Taschen beziehungsweise ihre Träger prägen für die Dauer des Nobelpreisträgertreffen das Lindauer Straßenbild.


Die Retro-Tasche von 2009. Zum Vergrößern klicken. Bild: Marc Scheloske
Das Aussehen der Tasche wechselt von Jahr zu Jahr, und beim letzten Lindauer Treffen hatte man extra einen Designpreis für eben jene Tasche ausgeschrieben. Das Ergebnis hat mich persönlich nicht vom Hocker gerissen, deswegen habe ich auch darauf verzichtet, mir nach der Konferenz eine zu beschaffen. Die Tasche von 2009 dagegen hat mir mit ihrem Retro-Look ausgesprochen gut gefallen und ist nach wie vor in Gebrauch. 

 


Die Tasche in Großaufnahme. Zum Vergrößern klicken. Bild: Lars Fischer

Die Tasche dieses Jahr ist ebenfalls sehr gut gelungen, finde ich – hier präsentiert von Mit-Blogger Marcus Jahnel, der als regulärer Teilnehmer das Willkommenspaket bekommen hat.

Sie ist einfarbig marineblau gehalten, wie 2009 mit der laufenden Nummer des Treffens als dominierendem grafischen Element. Der Schriftzug selbst ist etwas dezenter, aber im Gegensatz zum letzten Jahr gut lesbar und geht nicht in einem unruhigen Hintergrundmuster unter.

Inzwischen sind die Taschen ja so ein bisschen zum Markenzeichen der Veranstaltung geworden und das aktuelle Exemplar wird diesem Anspruch auf jeden Fall vollauf gerecht. Ich persönlich muss mich noch entscheiden, ob sie die 2009-Tasche in dieser Hinsicht schlägt, aber ich werde auf jeden Fall versuchen, mir eine zu sichern.

Was sagen meine modisch interessierten Leser?