Sketches of Science – Forschung in Bildern jetzt auf der Mainau

Vor drei Jahren ist mir der Fotograf Volker Steger in einem der hinteren ‚geheimen’ Räume der Inselhalle in Lindau aufgefallen. Große weiße Bögen und Wachsmalkreiden lagen herum. Was dort geschah, ist hohe Kunst mit einfachen Mitteln.

Volker Steger hat während der Nobelpreisträgertagungen in Lindau Laureaten zum Fototermin geladen. Ihnen aber nicht verraten, was er vor hat. Sein Wunsch an sie: Sie mögen doch mit den Wachsmalkreiden ihre, des Nobelpreises würdige Arbeit, skizzieren. Anschließend werde er sie mit ihren Werken ablichten.

„Alle Laureaten, die ich zu einem Fotoshooting einlud, waren von meinem ungewöhnlichen Anliegen sehr überrascht. Schließlich hatte ich ihnen im Vorfeld nichts davon verraten. Denn die Idee dahinter war, ihre Spontaneität einzufangen“, schreibt Steger im Kunstbuch zur Fotoserie zur Entstehung seiner Werke. Das ist ihm auch gelungen, wie Sir Timothy Hunt, Medizinnobelpreis 2001, im Buch zur Ausstellung erzählt: „Eine der zahlreichen Verpflichtungen in Lindau war ein geheimnisvoller Fototermin, über den ich mir im Vorfeld kaum Gedanken gemacht hatte. Schließlich machen viele Leute Fotos von Nobelpreisträgern – das gehört eben dazu. Dieser Termin gestaltete sich jedoch etwas anders….“

Den Band gibt es hier auch als pdf zum Download –  Blättern im Kunstbuch zur Fotoserie „Sketches of Science“.

Herausgekommen ist eine tolle Ausstellung, die ab Heute an den Bodensee kommt, nämlich in das Schloss der Familie Bernadotte auf der Insel Mainau. 50 dieser Fotografien, die Nobelpreisträger der Chemie, Physik sowie Physiologie oder Medizin mit ihren gemalten Werken zeigen, sind dort zu sehen.

Besonders mag ich im Kunstband die Beschreibung Stegers von Aaron Ciechanover beim Fotosetting: „Ciechanover fällt regelrecht in mein Studio ein – er bringt seine ganze Familie mit. Die Hälfte ist ständig mit Handytelefonaten beschäftigt, ein lautes Stimmengewirr in Hebräisch. Ich erkläre ihm mein Projekt. Er sagt: ‘Nein, das kann nicht funktionieren.'” Da hat sich der Nobelpreisträger für Chemie des Jahres 2004 ausnahmsweise erwiesener Maßen geirrt.

Auf Schloss Mainau auf der Insel Mainau wird die Ausstellung bis 25. August zu sehen sein. Ich hoffe, ich finde am letzten Tag der diesjährigen Tagung Zeit sie mir anzusehen. Dann nämlich führt die traditionelle Bootsfahrt zum Abschlusspanel und der Farewell Ceremony auf die Mainau.

Nächste Station der Ausstellung wird übrigens das Singapore Science Centre in Singapur vom 16. September bis 23 November 2013.

Beatrice Lugger

About Beatrice Lugger

Beatrice Lugger is a science journalist and science social media specialist with a background as a chemist. She is Deputy Scientific Director of the National Institute for Science Communication, NaWik – nawik.de – and a consultant for this blog. @BLugger is her twitter handle, Quantensprung her own blog.

View All Posts

4 comments on “Sketches of Science – Forschung in Bildern jetzt auf der Mainau

  • Ich hoffe ich finde die Zeit mir die Ausstellung anzuschauen, ist sicherlich sehr interessant. Zwar ist die Insel Maainau nicht gerade um die Ecke, aber Singapur ist mir dann doch eindeutig zu weit

    Reply
  • Beatrice Lugger says:

    Das Schöne ist ja, dass die Insel selbst auch noch einiges zu bieten hat, mit ihren schönen Gärten. Ich werde es auf jeden Fall versuchen!

    Reply
  • Lars Fischer says:

    Ja, Mainau lohnt sich definitiv, auch von dieser Ausstellung mal abgesehen. Schade finde ich ja, dass die Ausstellung nicht auf größere Tour durch Deutschland geht. Das wäre sicher machbar gewesen.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *