photo by aleksander perkovic,+49(0)172-2839191

 

Thomas Ellerbeck

 

Mitglied des Kuratoriums (Sprecher des Kuratoriums)

Vorstandsmitglied der Stiftung

 

Der 1967 in Detmold geborene Thomas Ellerbeck ist seit dem Jahr 2000 Mitglied des Kuratoriums für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau sowie Mitbegründer und Mitglied des Vorstands der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen.

Nach seinem Schulabschluss begann er seine Kariere als Journalist und Gehilfe von Claire Marienfeld, Mitglied des deutschen Parlaments. Von 1991 bis 1995 leitete er als direkter Angestellter der Ministerpräsidenten Professor Alfred Gomolka und Dr. Berndt Seite die Pressestelle von Mecklenburg-Vorpommern während des Wiederaufbaus des neuen Bundeslandes. In dieser Zeit war er außerdem stellvertretender Regierungssprecher im Kabinett von Ministerpräsident Seite.

Im Jahr 1995 wechselte Ellerbeck ins Büro des Bundepräsidenten. Als stellvertretender Regierungssprecher des deutschen Präsidenten und später als Leiter des Präsidentenbüros war er fünfeinhalb Jahre lang einer von Präsident Roman Herzogs nächsten persönlichen Angestellten. In dieser Zeit nahm er an zahlreichen Staatsbesuchen, politischen Diskussionen und Initiativen des Bundespräsidenten im In- und Ausland teil. Im Jahr 2001 wechselte er vom öffentlichen Dienst in die Industrie. Von 2001 bis 2006 war er für die Medienarbeit, einschließlich Issues Management und der internationalen Kommunikation,  der Deutschen Lufthansa AG, eine der führenden Fluggesellschaften weltweit, verantwortlich.  Von 2006 bis 2013 war er im Management von Vodafone Deutschland.

Heute ist er Mitglied des Group Executive Committee und Group Director Corporate & External Affairs der TUI Group. Er verantwortet die Bereiche Politik und Internationale Beziehungen, die weltweite Konzernkommunikation, Verbändemanagement, Umwelt und Nachhaltigkeit sowie Stiftungen. Er ist außerdem Vorsitzender des Kuratoriums der TUI Stiftung und Vorsitzender des Kuratoriums der TUI Care Foundation.

Thomas Ellerbeck ist ehrenamtlich an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Medien engagiert. Er war Mitbegründer und leitender Vizepräsident (2003-2009) des Bundesverbanded deutscher Pressesprecher und ist Gutachter des Beirats der European Association of Communication Directors (mit Sitz in Brüssel), Mitglied im Beirat des Nah- und Mittelostvereins (NuMOV) und der „Citizens for Europe“-Initiative der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland. Er engagiert sich außerdem transatlantisch als Mitglied der Atlantik-Brücke und im Beirat der deutschen Kuratoren der Initiative International Journalists’ Programmes (IJP).

Er wurde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, dem norwegischen Verdienstorden 1. Klasse und dem Royal Victorian Order ausgezeichnet.

Er ist seit 2000 Mitglied des Kuratoriums für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau sowie Mitgründer und seit 2001 Vorstand der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen.