DEU,Deutschland, Lindau, 30.06.2013. Lindau Nobel Meeting, Nobelpreistraegertreffen Chemie


Foto/Credit: Rolf Schultes

Förderung

Die Kosten für die Ausrichtung der Tagungen werden nur zum Teil durch die Teilnehmerbeiträge gedeckt, die von den akademischen Partnerinstitutionen und Förderern entrichtet werden. Deshalb sind die Lindauer Nobelpreisträgertagungen auf zusätzliche finanzielle Zuwendungen durch die öffentliche Hand, Unternehmen sowie gemeinnützige Einrichtungen und Privatpersonen angewiesen.

Stipendien für Nachwuchswissenschaftler

Förderer können durch die Finanzierung eines Stipendienprogramms Nachwuchswissenschaftlern, die auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind, die Teilnahme ermöglichen.

 

Projektbezogene Zuwendungen

Die Lindauer Nobelpreisträgertagungen sind auch dankbar für zweckgebundene Zuwendungen. Diese Form der Unterstützung ist unverzichtbar zur Realisierung verschiedener Projekte, wie Ausstellungen, Maßnahmen der Wissenschaftskommunikation oder Publikationen, um nur einige von zahlreichen Möglichkeiten zu nennen.

 

Sachspenden

Zur Organisation einer einwöchigen Veranstaltung gehört auch die Bereitstellung von Transportangeboten, IT-Services, Verpflegung, Tagungsunterlagen und vielem mehr, was zu einem reibungslosen und angenehmen Aufenthalt der Teilnehmer beiträgt. Mit Sachspenden kann hier wichtige Unterstützung geleistet werden.

 

Zustiftungen

Mit ihrem Vermögen bildet die Stiftung eine zentrale Säule für die Finanzierung der Lindauer Nobelpreisträgertagungen. Zustiftungen gewährleisten und erweitern die Handlungsspielräume für die Ausrichtung der Tagungen sowie das Outreach-Programm – kurz gesagt die „Mission Education“. Die Stiftung ist für Spenden von Unternehmen oder Privatpersonen dankbar. Diese Zustiftungen sind steuerlich abzugsfähig.

Neben den erwähnten Möglichkeiten der Förderung der Lindauer Nobelpreisträgertagungen können auch individuelle Finanzierungsmodelle unterbreitet werden. Nikolaus Turner, Mitglied beider Vorstände – Geschäftsführer der Stiftung und Schatzmeister des Kuratoriums – steht für Auskünfte rund um die Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

 

Kontakt

Nikolaus Turner

Tel.: +49 (0)8382 277 3123

nikolaus.turner@lindau-nobel.org

 

Kontodaten für Spenden

Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen

Deutsche Bank, München

IBAN DE27 7007 0010 0800 1661 00

BIC (SWIFT) DEUTDEMMXXX

Support_pt

Förderer

Die Lindauer Nobelpreisträgertagungen sind sämtlichen Zustiftern und Förderern zum Dank verpflichtet. Ihr Engagement ermöglicht einigen Hundert der besten Nachwuchswissenschaftler aus der ganzen Welt die Teilnahme an der Lindauer Tagung. Mit ihrer Unterstützung kann der hohe Standard beibehalten und eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Tagungen gewährleistet werden.

Endowment Contributors

 

Principal Maecenates

 

Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Mars, Incorporated

Volkswagen Group

 

Maecenates

AstraZeneca

Audi AG

Bayer AG

Deutsche Bank AG

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Ecoscientia Stiftung

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Freistaat Bayern, vertreten durch den Bayerischen Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Lockheed Martin Corporation – Lockheed Environmental Systems & Technologies Co.

Microsoft Corporation

Rolex SA

SAP SE

Thomas Schmidheiny

Verband der Bayerischen Metall- u. Elektroindustrie

 

Principal Patrons

Bertarelli Foundation

Carl Zeiss Stiftung

Linde AG

Lonza Group AG

McKinsey & Company, Inc.

Monika and Wolfgang Schürer

National Research Foundation, Singapore

NOVARTIS International AG

Principality of Liechtenstein

Siemens AG

Südwestmetall Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.

Swiss Reinsurance Company Ltd

The OPEC Fund for International Development (OFID)

Verein der Bayerischen Chemischen Industrie e.V.

Volkswagen AG

 

Patrons

Holcim Ltd

Robert Bosch GmbH

Verein Deutscher Ingenieure e.V.

 

Principal Donors

Alexander S. Onassis Public Benefit Foundation

Boehringer Ingelheim GmbH

Cabot Corporation Foundation Inc.

Carl Zeiss AG

Croucher Foundation

Hansjörg Wyss Medical Foundation

Jacobs Foundation

Jörnvall Foundation

Lemann Foundation

LGT Group Foundation

maxingvest ag (Tchibo Holding AG)

Merck KGaA

Synthes-Stratec Inc.

Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)

 

Donors

acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alcoa Inc.

Andreas Büchting

AnneMarie Lynen

Artur Fischer

Bert Sakmann

Brian P. Schmidt

Charles Townes

Christian de Duve

Deutsche Telekom AG

Edmond H. Fischer

ETO Group

Eva Lynen

Familie Lennart Graf Bernadotte af Wisborg

Fondazione Fidinam

Fredy and Regula Lienhard

Fresenius SE & Co. KGaA

Hendrik Leber

Hilti Foundation

Hovalwerk AG

Ivoclar Vivadent AG

Jack Steinberger

Jerome Karle

Joachim and Bärbel Milberg

Jörn Wilkening

John Robin Warren

Jungbunzlauer AG

Leopoldina Nationale Akademie der Wissenschaften

Liechtensteinische Landesbank AG

Lyndon L. Olson and Mrs. Olson

Maja Dornier

Paul Crutzen

Paula Hirsch

Peter D. Dornier

PwC PricewaterhouseCoopers AG

Ravensburger AG

Robert Stolze

Ruth Schilling

Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA

Salus Charity Foundation

Simon W. and Alice I. Newman

Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim

Sparkassenverband Bayern

Stiftung GAMBIT

The Bert L & N Kuggie Vallee Foundation

UBS AG

Ulrich B. Stoll

Verwaltungs- und Privatbank AG

Werner Arber

Zumtobel Lighting GmbH

and the Friends of the Foundation

Supporters of the recent meetings

 

Principal Benefactors

 

AKB Stiftung

Arconic Foundation

Audi AG

BASF SE

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Bayer Science & Education Foundation

bayme – Bayer. Unternehmensverband Metall und Elektro e.V.

Boehringer Ingelheim Stiftung

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Germany

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW), Austria

Cabot Corporation

Carl Zeiss AG

Carl Zeiss Stiftung

Clarivate Analytics

Consejo Nacional de Ciencia y Tecnología, México (CONACYT)

Continental, Division Chassis & Safety, Lindau

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Deutsche Post Foundation

Dieter Schwarz Stiftung gemeinnützige GmbH

FCI Fonds der Chemischen Industrie

International Lake Constance Conference (IBK)

Jacobs Foundation

Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Land Baden-Württemberg

Linde AG

Mars, Incorporated

Merck KGaA

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg

National Research Foundation, Singapore

Prof. Otto Beisheim Stiftung

Robert Bosch Stiftung GmbH

Rolex SA

The OPEC Fund for International Development (OFID)

vbm – Verband der Bayerischen Metall- u. Elektro-Industrie e.V.

vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)

Volkswagen Group

Wyss Charitable Endowment

 

Benefactors

 

Alexander S. Onassis Public Benefit Foundation

Christa und Hermann Laur-Stiftung

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Elitenetzwerk Bayern

ENGIE Refrigeration GmbH

Festo AG & Co. KG

Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Jörnvall Foundation

Jones Day

Lemann Foundation

Lennart-Bernadotte-Stiftung

Lindau Tourismus und Kongress GmbH

LISTA Office AG

Lockheed Martin Corporation – Lockheed Environmental Systems & Technologies Co.

Mainau GmbH

MAN SE

Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG)

McKinsey & Company, Inc.

Mineralbrunnen Teinach GmbH

Parthenon-EY

Peter-Dornier-Stiftung

PwC PricewaterhouseCoopers AG

rose plastic AG

Schindler Aufzüge AG

Simon W. and Alice I. Newman Fund

Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim

Spielbank Lindau

Staatliche Lotterieverwaltung (Bayern)

Stadt Lindau (B)

Stadtwerke Lindau (B) GmbH & Co. KG

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

Stiftung van Meeteren

The Nobel Foundation

Warth & Klein Grant Thornton GmbH & Co. KG

Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e. V.

 

Contributors

Anton Heine GmbH Fidelisbäck

Förderverein Römerbad e.V.

LIGHTHOUSE Marken-Navigation GmbH

Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG

Steinhauser GmbH

Tchibo GmbH

Wacker Chemie AG

Wein- und Obstgut Haug

 

and anonymous benefactors

 

Partners_pt

Partner

Educate. Inspire. Connect – ihre Ziele erreichen die Lindauer Tagungen in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Partnern, Förderern und Freunden. Gemeinsam gelingt der Dreiklang aus Wissensvermittlung, Inspiration und Vernetzung.

Deutsche Welle

Seit vielen Jahren ist Deutschlands Auslandssender Medienpartner der Lindauer Nobelpreisträgertagungen. Diese Kooperation resultiert regelmäßig in umfassender Berichterstattung, die in vielen Sprachen rund um den Globus verbreitet wird.

 

Deutsche Welle

Bayerischer Rundfunk & ARD-alpha

Die Lindauer Nobelpreisträgertagungen arbeiten seit jeher eng mit dem Bayerischen Rundfunk zusammen. Die Medienpartnerschaft, die 2014 offiziell besiegelt wurde, umfasst auch „ARD-alpha”, Deutschlands ersten öffentlich-rechtlichen Bildungskanal.

 

Bayerischer Rundfunk

ARD-alpha

Schwäbische Zeitung

Als meistgelesene Tageszeitung der Region um Lindau berichtet die Schwäbische Zeitung seit den Anfängen ausführlich über die Lindauer Tagungen. Die Partnerschaft sichert hohe Aufmerksamkeit und trägt zur Identifikation vieler Einheimischer mit den Tagungen bei.

 

Schwäbische Zeitung

Nature

Nature, die weltweit meistzitierte, wöchentlich erscheinende Wissenschaftszeitschrift, kooperiert seit vielen Jahren mit den Lindauer Nobelpreisträgertagungen. Sonderbeilagen im Journal und Videoproduktionen für die Online-Community sprechen die Kernzielgruppe der Wissenschaftler an.

 

Nature

Heidelberg Laureate Forum

Nach dem Vorbild der Lindauer Tagungen bringt das Heidelberg Laureate Forum jedes Jahr preisgekrönte Mathematiker und -informatiker mit Nachwuchswissenschaftlern zusammen. Die 2013 ins Leben gerufene Tagung geht auf eine Initiative der Klaus Tschira Stiftung zurück und wird von der Heidelberg Laureate Forum Foundation getragen. Bei den Laureaten handelt es sich hier um die Preisträger der renommiertesten Auszeichnungen in Mathematik und Informatik: Abel-Preis, Fields-Medaille und ACM A.M. Turing Award.

 

Heidelberg Laureate Forum

Falling Walls

Die internationale Konferenz Falling Walls beschäftigt sich mit künftigen Durchbrüchen in Wissenschaft und Gesellschaft. Als Partner nominieren die Lindauer Nobelpreisträgertagungen regelmäßig Nachwuchswissenschaftler für die Teilnahme an Falling Walls Lab. Hier erhalten hervorragende junge Wissenschaftler und Entrepreneurs die Gelegenheit, ihre Ideen, Forschungsprojekte und Initiativen vorzustellen.

 

Falling Walls

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) ist an der Weiterentwicklung der Mediathek der Lindauer Tagungen beteiligt. Mitarbeiter des Instituts erarbeiten Research Profiles der Nobelpreisträger und recherchieren biografische Fakten für die Anwendung Life Paths.

 

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte

IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik

Das IPN ist Partner des Programms „Teaching Spirit”, mit dem Lehrer für ihr herausragendes Engagement gewürdigt werden. Wertvolle Unterstützung leisten die Experten insbesondere bei der Organisation von Workshops.

 

IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik

hkf_pt

Horst Köhler Fellowship Programme

Seit 2015 fördert das “Horst Köhler Fellowship Programme” die Teilnahme von afrikanischen Nachwuchswissenschaftlern an den Lindauer Tagungen. Der ehemalige Deutsche Bundespräsident Horst Köhler ist Schirmherr der Initiative. Das Stipendienprogramm wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert und soll kontinuierlich weiter ausgebaut werden.

 

Mehr