Sten Orrenius_Website

 

Sten Orrenius, M.D., Ph.D.

 

Korrespondierendes Mitglied des Kuratoriums

 

 

Sten Orrenius absolvierte 1965 seinen Ph.D. und 1967 seinen M.D. am Karolinska Institut in Stockholm. Seit 1967 hatte er verschiedene Positionen am Karolisnka Institut. Von 1971 bis 1984 war er Professor für forensische Medizin und ab 1984 Professor für Toxikologie bis er 2004 emeritierte. Er war von 1980 bis 1987 auch Dekan der Medical School des Karolinska Instituts.

Dr. Orrenius ist Ehrenmitglied der American Society for Pharmacology and Experimental Therapeutics, der American Society for Biochemistry and Molecular Biology, sowie der US-amerikanischen, der italienischen und der schwedischen Gesellschaften für Toxikologie. Er ist außerdem Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften, der Academia Europeae und auswärtiges Mitglied der Academy of Medicine of the National Academy of Sciences in den USA. Dr. Orrenius erhielt einen Ehrendoktortitel von den Universitäten Stockholm, Turin, Konstanz, Buenos Aires, Paris V und Mailand.

Dr. Orrenius’ Forschung ist auf Zellbiologie und molekulare Toxikologie fokussiert. Zuletzt konzentrierte er sich vor allem auf die Mechanismen der Apoptose und andere Zelltodmechanismen, sowie auf die daraus resultierenden Auswirkungen auf Humanerkrankungen. Er erhielt 1997 den Merit Award von EUROTOX (The Federation of European Toxicologists and Societies of Toxicology) und 2006 den Distinguished Lifetime Toxicology Scholar Award der Society of Toxicology (USA). Im Jahr 2003 erhielt Dr. Orrenius den ersten ECDO Career Award for Excellence in Cell Death Research der European Cell Death Organization.