Bilder sagen mehr als tausend Worte – 360 Grad

Drei Stelen. Auf diesen sind wie kleine Altare angebracht: Je ein iPad. Ein Teilnehmer der 62. Nobelpreisträgertagung steht nun schon eine halbe Stunde an einer dieser Stelen und schubst und dreht Bilder. Muss spannend sein, was da drauf ist. Offenkundig ist dies ein weiteres Projekt das mit Unterstützung der Lindauer Nobelpreisträgertagungen Laureaten in besonderer Form einfängt. So zählt die famose Portraitserie von Peter Badge bereits 350 Portraits von Nobelpreisträgern. Die aktuelle „Sketches of Science“-Ausstellung im Nobel-Museum in Stockholm zeigt Laureaten mit Zeichnungen ihrer Entdeckungen. Nur, was ist dies jetzt?

Drei StelenFlipping through 360

Endlich bin ich selbst dran. Zu sehen ist eine mir bislang noch nirgends bekannte Kombination aus Bild- und Videosprache. Ich stehe plötzlich vermeintlich mitten im Labor von Danny Shechtman am Technion in Haifa. Er sitzt vor einem hochauflösenden Titan Elektronen-Mikroskop. Hinter ihm arbeitet PhD-Studentin Lee Amitai , links von ihm PhD-Student Dor Amram. Die Vorhänge sind zugezogen. Die Wände verschalt. An der offenen Tür klebt ein Zettel „Please knock… We are in the middle of an important experiment“. Das Mikroskop wirkt wie der heilige Gral oder Koloss in der Mitte und Danny Shechtman erklärt in einem kurzen Video, dessen Wert für seine Forschung. Offenbar das Herzstück.

 

Nobel Labs 360Danny Shechtman's Lab 360

 

Der renommierte Wissenschaftsfotograf Volker Steger hat diese 360-Grad Einblicke in das Leben von sechs Nobelpreisträgern realisiert. Dabei sehen wir nicht nur deren Labore, sondern wie im Fall von Shechtman auch den berühmten Bahai Garden in Haifa und das Wohnzimmer von Shechtman, indem er von seinen privaten Arbeiten als Schmuckdesigner erzählt…. Bislang mitgemacht haben außerdem die Laureaten Martin Chalfie (Chemie 2008), Aaron Ciechanover (Chemie 2004), Brian P. Schmidt (Physik 2011), George F. Smoot (Physik 2006).

So DAS waren mehr als tausend Worte. Reisen Sie selbst. Es macht richtig Spaß*.

Nobel Labs 360

Außerdem empfehle ich jedem, der in Lindau ist, einen Besuch der Ausstellung „Nobelpreisträger im Portrait. Fotografien von Peter Badge“ im Stadtmuseum. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von 208 Portraits von Nobelpreisträgern aller Disziplinen.

 


*Die Nobel Labs 360 laufen neben Computern auch auf Androids, iPads (s.o.) und Smartphones. Da macht es sogar noch mehr Spaß (persönliche Meinung). Einfach kippen und sich im jeweiligen Raum bewegen. 

 

Beatrice Lugger

About Beatrice Lugger

Beatrice Lugger is a science journalist and science social media specialist with a background as a chemist. She is Deputy Scientific Director of the National Institute for Science Communication, NaWik – nawik.de – and a consultant for this blog. @BLugger is her twitter handle, Quantensprung her own blog.

View All Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *